Menu
menu

Automatisierte Shuttlebusse

Neue Antriebsideen für das dritte Jahrtausend: Der Aufbruch in die Zukunft der Mobilität hat begonnen. Forscher und innovative Unternehmen entwickeln Ideen für emissionsfreie Antriebe, intelligente Vernetzung und autonomes Fahren. In Sachsen-Anhalt wird seit jeher an der Zukunft der Mobilität gearbeitet. Hier steht mit der Gründung des Vereins Deutscher Ingenieure die Wiege deutscher Ingenieurskunst. 

Gemeinsam mit innovativen Unternehmen erforscht aktuell die Otto-von-Guericke-Universität in Magdeburg den Einsatz von automatisierten Shuttlebussen im öffentlichen Personennahverkehr. Der Lehrstuhl Logistik von Prof. Hartmut Zadek arbeitet mit Kommunen und Partnern an Pilotbetrieben in Magdeburg und Stolberg. In Magdeburg ist Ende letzten Jahres eine Teststrecke eingerichtet worden.

Das Projekt: Ein automatisierter Shuttlebus fährt eine definierte Strecke. Zur Sicherheit sitzt noch ein Fahrer mit im Bus, während die mit künstlicher Intelligenz ausgestattete Software lernt. Die Forscher haben in allen Detailfragen eine gewisse Nachhaltigkeit im Blick. So werden die Shuttlebusse durch Elektromotoren angetrieben. Parallel zur technischen Forschung werden die Fahrgäste bei den Probefahrten befragt. Die Wissenschaft tastet sich voran und setzt dabei auf die Akzeptanz der Nutzer. 

In Sachsen-Anhalt gibt es innovative Unternehmen, die Antriebs- und Verkehrssysteme neu denken. Ob Auto, Bahn oder Schifffahrt - verschiedene Beispiele belegen, dass wir in einer Zeit des Wandels leben.