Menu
menu

Holzhäuser aus Stegelitz

Das Unternehmen Nokera baut in Sachsen-Anhalt die weltweit größte Fabrik für Wohngebäude in serieller Holzbauweise. Die Holzhäuser sollen klimaneutral hergestellt werden und das verwendete Holz aus nachhaltiger Forstwirtschaft überwiegend aus Deutschland kommen.

Das Schweizer Unternehmen will nach eigenen Angaben bezahlbaren und lebenswerten Wohnraum in haltiger Holzbauweise produzieren. Durch die Holzbauweise lasse sich in kurzer Zeit kostengünstig und umweltverträglich Wohnraum schaffen. Durch digitalisierte Planungs-, Produktions- und Montageprozesse können die Wohngebäude schnell, skalierbar und ressourceneffizient realisiert werden.

Auf dem Gelände im Jerichower Land zwischen Burg und Möckern stehen inzwischen 2 Fünfgeschosser als Musterhäuser. die Bauzeit für einem mehrgeschossige Wohnimmobilie mit 20 Zwei- bis Vierzimmerwohnungen liegt nach Unternehmensangaben bei weniger als 3 Monaten.

Die Giga-Factory für Wohnhäuser in serieller Holzbauweise soll bis zum Jahresende fertig sein. Es entstehen 500 Arbeitsplätze.

Mehr Informationen finden Sie hier.

Sachsen-Anhalts Landesmotto: #moderndenken

Modernes Denken ist ein Markenzeichen Sachsen-Anhalts. Hier haben über Jahrhunderte hinweg kluge Köpfe weltverändernde Ideen entwickelt, die ihrer Zeit voraus waren. Sechs Ideen aus dem heutigen Sachsen-Anhalt hat die UNESCO als Erbe der Menschheit anerkannt. Das Bundesland besitzt eine einmalige Dichte von Welterbestätten. Hinzu kommen UNESCO-Modellregionen für Nachhaltigkeit. Die Region bot über Jahrhunderte Freiräume modern zu denken. Dieser Geist, Neues zu wagen und vorzudenken, wirkt bis heute fort. Das belegen die vielen positiven Beispiele der Kampagne www.moderndenken.de

Im Landesportal, bei Instagram (@moderndenken) und im Magazin #moderndenken stellen wir kleine und große Ideen sowie ihre Protagonisten vor: Menschen, Unternehmen, Vereine, die vordenken, handeln und die Zukunft gestalten.

Die Kampagne