Menu
menu

Artenschutz per DNA

Das Start-up IdentMe GmbH aus Halle (Saale) hat eine moderne Artenbestimmung entwickelt, mit der Tiere- und Pflanzen anhand ihrer Umwelt-DNA nachgewiesen werden können.
So kann bei Bau und Umweltvorhaben im Labor herausgefunden werden, ob sich vor Ort gefährdete Tier- und Pflanzenarten befinden. Ein zeit- und kostenaufwändiges Monitoring entfällt.

Zur Sicherung der Artenvielfalt ist es gesetzlich vorgeschrieben, bedrohte Tiere regelmäßig zu beobachten und zu zählen. Auch bei Bauprojekten ist eine Bestandsaufnahme Pflicht.
Bisher suchen dafür Fachleute jeden Quadratmeter ab und sammeln Tiere und Pflanzen per Hand. Allerdings leben viele Tierarten versteckt, zeigen sich nur nachts oder sind als Larve oder Ei nicht eindeutig bestimmbar.

Das Verfahren der IdentMe GmbH ermöglicht die Bestimmung von Arten mit molekularbiologischen Methoden. Tiere hinterlassen mit Hautpartikeln oder Ausscheidungen ständig DNA in ihrem Lebensraum.
Das Erbgut wird mit einem vom Unternehmen gelieferten Kit in einer Umweltprobe beispielsweise aus Wasser oder Boden entnommen. Im Labor lässt sich aus der Probe mit 99-prozentiger Sicherheit bestimmen, ob die DNA der gesuchten Art in dem Gebiet vorkommt.
Der molekularbiologische Artnachweis ist bereits in verschiedenen Gewässern umgesetzt worden, um das Vorhandensein bestimmter Amphibienarten nachzuweisen.

Das Projekt ist von der Hochschule Köthen initiiert und von der EU und dem Land Sachsen-Anhalt gefördert worden. Das junge Start-up gewann in diesem Jahr den IQ Innovationspreis Halle (Saale).

Sachsen-Anhalts Landesmotto: #moderndenken

Modernes Denken ist ein Markenzeichen Sachsen-Anhalts. Hier haben über Jahrhunderte hinweg kluge Köpfe weltverändernde Ideen entwickelt, die ihrer Zeit voraus waren. Sechs Ideen aus dem heutigen Sachsen-Anhalt hat die UNESCO als Erbe der Menschheit anerkannt. Das Bundesland besitzt eine einmalige Dichte von Welterbestätten. Hinzu kommen UNESCO-Modellregionen für Nachhaltigkeit. Die Region bot über Jahrhunderte Freiräume, modern zu denken. Dieser Geist, Neues zu wagen und vorzudenken, wirkt bis heute fort. Das belegen die vielen positiven Beispiele der Kampagne www.moderndenken.de

Im Landesportal, bei Instagram (@moderndenken) und im Magazin #moderndenken stellen wir kleine und große Ideen sowie ihre Protagonisten vor: Menschen, Unternehmen, Vereine, die vordenken, handeln und die Zukunft gestalten.
Die Kampagne