Menu
menu

Bundessieg Jugend forscht für Vanessa Guthier

Die 18-jährige Vanessa Guthier aus Naumburg ist Bundessiegerin bei Jugend forscht. Die Schülerin von der Landesschule Pforta überzeugte die Jury im Fachgebiet Geo- und Raumwissenschaften mit einem Computerprogramm zur Erforschung von Gammastrahlung.

Der Bundessieg bei Jugend forscht ist mit 2.500 Euro dotiert. Vanessa Guthier kann sich zudem über weitere Preise wie eine Arbeit auf dem Gebiet der Astronomie und der Einladung zum European Union Contest for Young Scientists freuen.

Weitere junge Talente aus Sachsen-Anhalt wurden beim Bundeswettbewerb mit Sonderpreisen ausgezeichnet:
- Stefan Neuber, Georg-Cantor-Gymnasium Halle/S. (Fachbereich Arbeitswelt)

- Anne Marie Bobes, Markgraf-Albrecht-Gymnasium Osterburg (Fachbereich Physik)

- Chris Julian Erdmann und Finja Alpert, Winckelmann-Gymnasium Stendal (Fachbereich Technik)

- Tim Großmann, Universität Halle-Wittenberg (Fachbereich Chemie)

Weitere Informationen: www.jugend-forscht.de

Sachsen-Anhalts Landesmotto: #moderndenken

Modernes Denken ist ein Markenzeichen Sachsen-Anhalts. Hier haben über Jahrhunderte hinweg kluge Köpfe weltverändernde Ideen entwickelt, die ihrer Zeit voraus waren. Sechs Ideen aus dem heutigen Sachsen-Anhalt hat die UNESCO als Erbe der Menschheit anerkannt. Das Bundesland besitzt eine einmalige Dichte von Welterbestätten. Hinzu kommen UNESCO-Modellregionen für Nachhaltigkeit. Die Region bot über Jahrhunderte Freiräume modern zu denken. Dieser Geist, Neues zu wagen und vorzudenken, wirkt bis heute fort. Das belegen die vielen positiven Beispiele der Kampagne www.moderndenken.de

Im Landesportal, bei Instagram (@moderndenken) und im Magazin #moderndenken stellen wir kleine und große Ideen sowie ihre Protagonisten vor: Menschen, Unternehmen, Vereine, die vordenken, handeln und die Zukunft gestalten.

Die Kampagne